Sprachfördergruppe

Diese Klasse ist im Kreis Heinsberg einmalig eingerichtet worden, damit Schülerinnen und Schüler (SuS), die über keine Deutschkenntnisse (in der Regel Flüchtlingskinder) verfügen, möglichst schnell in die Regelklassen und an den Schulen im Kreis Heinsberg integriert werden können.Unterrichtliche Rahmenbedingungen sind: jahrgangsübergreifender Unterricht, max. 15 SuS, 10-12 Wochenstunden, eine Lehrkraft.Gleichzeitig besuchen die SuS eine Regelklasse, dort werden sie im Sinne des Sprachbades mit der deutschen Sprache konfrontiert und können sich so bereits früh mit den anderen Kindern verständigen.

Diese Sprachfördergruppe gibt es an unserer Schule seit Mai 2016. Zurzeit werden die Kinder von Frau Aretz-Geiser dreimal wöchentlich unterrichtet.

Folgende Unterrichtsprinzipien und Förderbereiche spielen dabei eine wichtige Rolle:

  • Vorbild Lehrersprache
  • Sprache durch Handeln begleiten und umgekehrt
  • Einteilung in Leistungsgruppen
  • Ähnliches Sprachniveau wird zusammengefasst
  • Binnendifferenzierung
  • Arbeit an Lernprogrammen (Bearbeitung von Arbeitsheften nach dem individuellen Sprachniveau)
  • Sprache durch Spiele lernen
  • Förderung der Sozialkompetenz durch gruppendynamische Übungen